Was sind die Vorteile einer Wissensdatenbank?

Was sind die Vorteile einer Wissensdatenbank?


Wissensdatenbank ist zunächst ein sperriges Wort. Dahinter steckt aber ein System, das dir und deinem Unternehmen jede Menge Vorteile bringt. Hier sind 5 Vorteile, die du durch eine Wissensbank bekommst:

1. Wissenssilos passé

Alle haben solche Momente. Es geht mal wieder um ein Thema, bei dem alle wissen, eine bestimmte Person ist die einzige, die sich damit auskennt. Aber was ist, wenn diese Person im Urlaub ist, oder krank, oder kündigt? Diese Wissenssilos hat man nicht, wenn eine Wissensdatenbank ordentlich genutzt wird. Egal ob Wissenskarten, á la schnaq, oder Wiki Artikel. Wissen, was geteilt wurde, ist nützlicher für alle.

Silos aus der echten Welt stehen symbolisch für Wissenssilos
Ganz so imposant sind Wissenssilos nicht. © Unsplash

2. Finde immer was du wissen willst

Wie gehen wir nochmal bei Sales für das neue Produkt vor? Das stand glaube ich in einer E-Mail. Oder doch im Slack? Vielleicht war es im Protokoll von dem letzten Meeting. Ohne eine Wissensdatenbank sind die Informationen verstreut. Unternehmen haben heutzutage etliche Orte, an denen sich die Informationen aufhalten können. Umso wichtiger ist eine gut durchsuchbare Wissensdatenbank. Damit kannst du mehr Zeit mit der eigentlichen Arbeit als mit Suchen verbringen.

3. Überall arbeiten können

Ähnlich wie Punkt 2 bist du nicht abhängig von deinem Arbeitsort. Nur weil die Kolleg:innen, die sonst alles wissen, gerade nicht da sind, musst du nicht verzweifeln. Ein Blick in das Wissensdatenbank-Tool, und du kannst wieder mit deinen Aufgaben glänzen.

Ein Mann arbeitet an einer belebten Straße
Gute Arbeit findet nicht zwingend im Büro statt! © Unsplash

4. Weniger Zeit für Onboarding

Jetzt denkst du wahrscheinlich, dass all die Vorteile natürlich nur Arbeit kosten. Wie viel Aufwand es ist sich eine eigene Wissensdatenbank zu erstellen! Zum einen stimmt das nicht, wenn du moderne Software dazu nutzt. Und zum Anderen sparst du damit auch wahnsinnig viel Zeit. Beispielsweise jedes Mal, wenn jemand neues eingearbeitet werden muss. Dann haben diese Personen viel weniger Fragen an dich. Denn sie können selbstständig lernen und sich einarbeiten. In dieser Zeit musst du dich dann nicht mehr ablenken lassen.

5. Wissen geht nicht verloren

Und zu guter Letzt ist Wissen, was mit der Zeit verloren geht, ein gutes Beispiel für den Nutzen von Wissensdatenbanken. Mit dem Begriff Bus Faktor bezeichnet man die Anzahl von Leuten, die in einem Projekt von einem Bus erfasst werden müssen, damit das Projekt stillsteht. Dieser etwas morbide Begriff macht deutlich, wie einfach Wissen verloren gehen kann. Denn bei den meisten Projekten ist der Bus Faktor 1! Jede Information in einer Wissensbank verringert potenziell euren Bus Faktor. Auf eine lange Lebenszeit (von mindestens den Informationen). 😉

Hast du noch Fragen oder Wünsche? Melde dich gerne unter hello@schnaq.com. Wir freuen uns auf dich!


Schreibe einen Kommentar